Sonntag, 05.04.2020 18:00 Uhr - Mozart-Saal

André Schuen (Bariton), Boulanger Trio

Einlass: 17.00 Uhr
Einführung: 17.15 Uhr

Ludwig van Beethoven: An die ferne Geliebte op.98, Schottische und Irische Lieder für Bariton und Klaviertrio
Benjamin Britten: Folk Songs
Frank Martin: Trio sur des mélodies populaires irlandaises (1925)

Ludwig van Beethoven heißt 2020 in der Musikwelt der alles überstrahlende Fixstern, dem auch die IHWA nur zu gerne folgt. 1770, vor genau 250 Jahren in Bonn geboren, ist er zu einem der wichtigsten Revolutionäre der Musikgeschichte geworden. Dass Beethoven ein Querdenker war, der seinen Überzeugungen treu blieb, ließ er auch George Thomson wissen, der Volksliedbearbeitungen für Singstimme und Klaviertrio bei ihm in Auftrag gegeben hatte. Sie wären zu komplex, fürchtete der Brite, und Beethoven entgegnete gereizt, dann hätte jener ihn wohl besser »mit den bescheidenen Vermögen« der britischen Musiker vertraut machen sollen. Geändert hat er nichts an den originellen Werken, die seinen ganzen Erfindungsreichtum und auch seine Affinität zum Volkstümlichen zeigen. Im Beethoven-Jahr stellen Andrè Schuen und das Boulanger Trio (Karla Haltenwanger, Klavier / Birgit Erz, Violine und Ilona Kindt, Violoncello) mit diesem Programm eine nicht-alltägliche Seite des großen Komponisten vor.

Andrè Schuen, Bariton
Boulanger Trio

Kategorie:
Klassik/Kultur
Veranstalter:
Internationale Hugo-Wolf-Akademie für Gesang, Dichtung, Liedkunst e.V.