Montag, 12.03.2018 19:30 Uhr - Beethoven-Saal

Das Staatsorchester Stuttgart mit seinem 5. Sinfoniekonzert: Gabriele Ferro dirigiert
Skrjabin und Tschaikowsky

Einführung 45 Minuten vor Beginn im Silcher-Saal

Mit Gabriele Ferro kehrt der „Grand Seigneur“ der ehemaligen Stuttgarter Generalmusikdirektoren zurück ans Pult des Staatsorchesters – und huldigt mit Alexander von Zemlinskys Vorspiel zur Oper Eine florentinische Tragödie einem Werk, das im Januar 1917, inmitten des Ersten Weltkriegs, am Württembergischen Hoftheater seine von Max von Schillings dirigierte Uraufführung erlebte: ein packendes Eifersuchtsdrama der wildauffahrenden Leidenschaften und vergifteten Gefühle, eine Musik voller Schmerz, Sehnsucht und Schönheit. Feiert das Staatsorchester mit Alexander Skrjabins neun Jahre früher entstandenem Poème de l’Extase in monumentaler Großbesetzung den Triumph von Liebe, Freiheit und Extase – mit den unvergleichlichen finalen Klangwellen wollte der Komponist „die ganze Welt überfluten“ –, so entführt Peter Tschaikowskys 5. Sinfonie noch einmal in die stillen Gefilde verborgenster Gefühle und entfaltet auf den imaginären Bühnen vor unserem inneren Auge das Drama menschlicher Existenz.

Kategorie:
Klassik/Kultur
Veranstalter:
Oper Stuttgart
Tickets bestellen